• Teaser

Aktuelles im Juni

Neuer Geschäftsführer zum nächst möglichen Zeitpunkt gesucht

  Prognosen für die kommenden Käfersaison sind ernüchternd:

  • Wärmster und trockenster April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen und eine Käferpopulation die den Winter sehr gut überstanden hat, optimale Bedingungen für den Borkenkäfer.
  • Bei der jetzigen Holzmarktlage raten wir allen Waldbesitzern und Waldbesitzerinnen davon ab Frischholz einzuschlagen.
  • Eigeninitiative bei der Suche nach Käferholz und bei der Lagerung außerhalb des Waldes ist wichtiger denn je, wir helfen wo wir können!!

Abfuhrsituation und Holzeinschlag:

  • Die aktuelle Abfuhrsituation hängt stark von den einzelnen Sägewerken ab, da immer noch viel Sturmholz auf dem Markt ist.
  • Wir bieten allen Mitgliedern die Möglichkeit Ihr Holz waldschutzwirksam auf einen unserer Zwischenlager zu fahren, sofern das Holz durch einen unserer Unternehmer oder motormanuell geerntet wurde.
  • Die kosten für den Transport auf einen unserer Lagerplätze betragen zwischen 5 und 6 €/Fm. 
  • Da es sich beim Zwischentransport um eine insektizidfreie waldschutzwirksame Maßnahme handelt ist eine finazielle Unterstützung durch staatliche Förderung möglich.

Sammellagerplätze und Mindermengen unter 15 Fm:

  • Aufgrund der verzögerten Abfuhr ist es nur noch möglich Mengen unter 15 Fm über einen unserer Sammellagerplätze zu vermarkten.
  • Wenn Sie Hilfe bei dem Transport zu den Sammellagern benötigen melden Sie sich an unserer Geschäftsstelle. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
  • Mengen unter 15 Fm werden in Sammellosen zusammengefasst und nach der Vermarktung anteilig an die Waldbesitzer ausgezahlt.
  • Sammellagerplätze sind ausschließlich zur Zwischenlagerung von Holzmengen die über WBV vermarktet werden vorgesehen. Fremdholz wir auf Ihre Kosten umgelagert!

Dazulegen von Holz:

  • Auf bereits abgenommene Holzpolter (Polter mit HAB-Nummer und Polterzettel) kein Holz mehr auflegen.
  • Für nicht angemeldete Mehrmengen gibt es einen werksseitigen Mindererlös von bis zu 15 €/Fm.

Markieren von Holzpoltern:

  • In Zukunft bitte nur noch mit schwarzer oder grüner Forstmarkierfarbe kennzeichnen, da es sonst zu Problemen bei der Qualitätssortierung kommen kann.
  • Punktmarkierungen auf der Stirnseite bitte unterlassen.
  • Polter auf Sammellagerplätzen gut lesbar mit Name und Vorname kennzeichen und in der Geschäftsstelle anmelden.
  • bereits angebrachte Polterzettel bitte nicht beschädigen, entfernen oder Angaben ändern. Nur so ist eine saubere und hoffentlich schnelle Holzabwicklung möglich.  

Holzmarkt:

  • Wir raten allen Waldbesitzern davon ab Frischholz einzuschlagen.  

Aktuelle Holzmarktlage

Der Holzmarkt im Juni 2018:

Die Frischolzpreise sind im Mai stark nach unten gegangen. Der Käferabschlag liegt teilweise schon auf dem Niveau von August 2017 und das obwohl die Käfersaison erst richtig beginnt. Spürbar ist dies auch an der Holzabfuhr, welche bei einigen Sägern wieder stark rückgängig ist. Wir raten allen Waldbesitzern davon ab frisches Holz einzuschlagen. Alle Preise sind Nettopreise, die Mehrwertsteuer kommt noch dazu.

  • Fichte Langholzabschnitte (LAS in 4,10 m und 5,10 m):
    • bei der derzeitigen Holzmarktlage sind Aussagen zu Holzpreissituation nur noch auf Anfrage möglich
    • Käferabschlag liegt zwischen und 20 -25 €/Fm

 

  • Fichten Langholz (L mit 17-21m)
    • Preise auf Anfrage. Abhängig von Qualität und Abfuhrsituation

 

  • Industrieholz (IS in 2,0 m und 3,0 m)
    • Preis ist konstant bei ca. 33 €/Rm

 

  • Hackware
    • je nach Qualität 1-4€

 

  • Eiche
    • gute Nachfrage ab 10 Fm Mindestmenge
    • Preise je nach Dimension und Qualität zwischen 100 und 250€

 

  • sonstiges Laub- und Nadelholz
    • Preise auf Anfrage

 

Aushaltung:

Abschnitte (LAS): (Fixlängen) 5 oder 4 m + 10 cm Längenzugabe, Zopf mind. 16 cm o.R. (ohne Rinde)

Langholz (L): 17 – 21 m + 2 % Längenzugabe, Zopf mind. 20 cm

Papierholz (IS):   2m und 3m, Mittendurchmesser zwischen 10 – 30 cm

Kiefernabschnitte: 5,10 m Fixlängen und 3,60 m Palette