Aktuelle Holzmarktlage

Der Holzmarkt im Juli 2019:

Aufgrund der angespannten Marktsituation sind die Preise für das III. Quartal weiter gesunken. Der Preis für Fichtenabschnitte liegt im Durchschnitt über alle Qualitäten bei 30 € / FM. Um die niedrigen Holzpreise und die Aufarbeitungs- und Transportkosten etwas zu puffern, ist eine staatliche Förderung von bis zu 12 € / Fm möglich. Die Förderung beinhaltet die Aufarbeitung von Käferholz sowie den Transport auf ein von der WBV angebmietetes Großlager. Bitte erkundigen Sie sich in der Geschäftsstelle über die konkreten Formalitäten zur Beantragung der Förderung.

Fichte Langholzabschnitte (LAS in 4,10 m und 5,10 m): bei der derzeitigen Holzmarktlage sind Aussagen zu Holzpreissituation nur noch auf Anfrage möglich.

Fichte Langholz (L mit 17-21m): ab Mai kann kein Langholz mehr vermarktet werden!

Industrieholz (Fichte IS in 2,0 m und 3,0 m):  aufgrund der Werkssituation kann momentan kein Papierholz vermarktet werden! Wir bitten um Eigenverwendung als Brennholz. Optional kann das Sortiment gehackt werden.

Hackware
je nach Qualität 1-3 €/SRm


Eiche
gute Nachfrage ab 10 Fm Mindestmenge
Preise je nach Dimension und Qualität zwischen 100 und 250€

sonstiges Laub- und Nadelholz
Preise auf Anfrage

Aushaltung:

  • Abschnitte (LAS): 5m oder 4 m + 10 cm Längenzugabe, Zopf mind. 14 cm o.R. (ohne Rinde)
  • Langholz (L): 17 – 21 m + 2 % Längenzugabe, Zopf mind. 20 cm
  • Papierholz (IS):  2 m und 3 m, Mittendurchmesser zwischen 10 cm – 30 cm
  • Kiefernabschnitte: ausschließlich 5,10 m Fixlängen